WIBO - Wirtschaftsbetriebe der Stadt Osterode

Kopfbereich / Header

Vortrag - Münzen und Notgeld in Osterode am Harz

Mi, 04.12.2019, 19:00 Uhr
Standort anzeigen

Am 4. Dez. 2019 werden ab 19 Uhr Ingrid Kreckmann und Rainer Dunemann im Museum im Ritterhaus über Münzen und Notgeld referieren.

Durch die Bildwiedergabe von Werner Harms oder durch Originale werden die Zuhörer mit Zahlungsmitteln wie dem Bösen Osteroder Groschen, Osteroder Talern und Notgeldscheinen bekannt gemacht, die hier geprägt bzw. gedruckt wurden und in Umlauf kamen.


Die Herzöge von Grubenhagen verfügten vom Ende des 13.bis Anfang d. 17 JHd. über Münze und Münzmeister.  Den sog. Bösen Groschen prägte der Vater von Tilman Riemenschneider als Münzmeister nach 1468 auf Veranlassung der Obrigkeit. Hier sei auch auf den sog. Mücken-oder Wespentaler aus dem Jahr 1599 erwähnt.
Um 1920, als der Materialwert der kleinen Kupfermünzen den aufgedruckten Wert überstieg und sie gehortet wurden, entstand künstlerisch gestaltetes Notgeld auf Papier. Der Bildschnitzer Ewald Ose schuf die Osteroder Scheine.  Ein großes Sammelgebiet entstand.

Der Heimat-und Geschichtsverein lädt alle Interessierten zu dem Osteroder Abend ein.     

Rubrik
Vorträge / Lesungen / Diskussionen
Museumsveranstaltungen

Veranstaltungsort
Museum im Ritterhaus, Stadtgebiet Osterode am Harz
Kontaktdaten
Homepage: www.museum.osterode.de

muenze_0412.jpg muenze_0412.jpg


Infobereich

Anreiseplaner

Anreiseplaner